Auszeichnungen für Edeltraud Melzl-Butz und Imkerei Oswald

Gleich zwei TAGWERK-Betriebe sind unter den ersten drei Preisträgern der diesjährigen "Wiesenmeisterschaft": Der Betrieb von Edeltraud Melzl-Butz in Viehhausen bei Rottenburg und die Imkerei Oswald in Oberlauterbach bei Pfeffenhausen, beide Landkreis Landshut.

Die Wiesenmeisterschaft wird vom BUND Naturschutz Bayern (BN) und der Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) seit 10 Jahren durchgeführt, jedes Jahr in einer anderen Region. Diesmal war das Donau-Isar-Hügelland dran.

 Artenreiche Wiese bei der Imkerei Oswald
Blühwiese bei der Imkerei Oswald, Foto: Inge Steidl

Edeltraud Melzl-Butz gewann mit ihrer Feuchtwiese "Ratzentümpel" den 2. Preis, die Imkerei Oswald mit der Mähweide "Schlachtfeld" den 3. Preis.

Bei der Preisverleihung im Landshuter Salzstadel wies BN-Vorsitzender Richard Mergner darauf hin, "dass artenreiche Wiesen oft nur noch Relikte in einer ansonsten höchst intensiv genutzten Agrarlandschaft sind", und er mahnte dringend ein Umsteuern beim agrarpolitischen Rahmen an, da solche Naturschutzleistungen sonst nicht dauerhaft erhalten werden könnten.

Die Auszeichnung zweier TAGWERK-Betriebe zeigt, dass die ökologische Wirtschaftsweise auf TAGWERK-Höfen einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt bei Pflanzen und Tieren leistet.

Wir beglückwünschen Edeltraud Melzl-Butz und Martin Melzl sowie Hans Georg und Ruth Oswald zu den Preisen und danken ihnen für ihr großes Engagement!

Nähere Infos hier:
Blog der Imkerei Oswald
BUND Naturschutz

 

Nächste Termine

16. Dezember 2018 | 13:00Plätzchenbackstube für Kinder
16. Dezember 2018 | 14:00TAGWERK-Reisetreffen
19. Dezember 2018 | 19:00Räuchern in der Zeit der „Rauhnächte“
TAGWERK - Unsere Bio Nachbarn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok