Termine

Terminkalender

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 18:30 - 20:30
Klimaschutz durch Humusaufbau
Seminarraum des Seepointerhofs, Seepoint 1, 84184 Tiefenbach
 

Was ist in Bayern möglich? - Die Umsetzung der 4p-Initiative

Vortrag von Dr. Martin Wiesmeier, Lehrstuhl für Bodenkunde Weihenstephan (TU München)

Die Landwirtschaft produziert etwa 10% der Treibhausgase in der EU und ist damit nach dem Sektor Verkehr der zweitgrößte Emittent. Durch Humusaufbau kann ein Teil des Treibhausgases Kohlendioxid wieder zurück in die Erde gebracht werden und dort als Humus nützliche Wirkungen entfalten. Denn der Humusgehalt der Böden ist wesentlich für die Fruchtbarkeit und das Wasserrückhaltevermögen von Böden.

Beim Pariser Klimaabkommen wurde die Möglichkeit, auf diesem Weg einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, als so genannte 4p-Initiative vorgestellt. 4p heißt dabei: Es sollen jährlich auf Ackerböden in aller Welt 4 Promille Humus aufgebaut werden. Der Referent zeigt Möglichkeiten auf, wie Landwirte Humusaufbau auf ihren Böden fördern können.

Nach dem Vortrag bei einem kleinem Imbiss sind Gespräche mit dem Referenten möglich.


Veranstalter: BUND Naturschutz, Kreisgruppe Landshut und AELF Landshut



 
 
 
 
 
TAGWERK - Unsere Bio Nachbarn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.