Der TAGWERK Förderverein bäckt und berichtet

Der TAGWERK Förderverein ist ein Verein für alle, die ökologische Produktion und Konsum mitgestalten wollen - und dabei etwas lernen. Nach einem weiteren arbeitsreichen Jahr mit Umweltbildung, politischen Aktionen und landwirtschaftlichem Engagement wurde den Förderern und Mitgliedern die diesjährige Mitgliederversammlung als Ausflug und Mitmach-Aktion angeboten.

Dazu hatte der Verein einen besonderen Ort zum Tagen ausgesucht: Die Glonntaler Backkultur in Piusheim/Baiern. Dort erwartete die Vereinsmitglieder ein abwechslungsreicher Nachmittag. Zunächst gab es in der Backstube einen Einführungsvortrag von Müllerin Monika Drax zu den alten und wieder entdeckten Getreidesorten, die auch in ihrem schönen neuen „Brotbackbuch Nr.3" beschrieben sind. Danach zeigte Bäckermeister Romeo Butic von der Glonntaler Backkultur, wie ein Bio-Brotteig hergestellt wird. Und alle durften selbst Hand anlegen. Mit Begeisterung wurden die feinen Teiglinge aus Rotkorn-Weizen und Lichtkorn-Roggen abgestochen, in Saaten gewälzt und in Formen abgelegt.

Während der Teig ruhte, erklärte der Glonntaler Bäcker Romeo Butic bei einer Führung durch die Bachstube Herausforderungen und Freuden des Bäckerdaseins. Von ungemütlichen Arbeitszeiten, aber auch von der Freude, „echtes“ Bäckerhandwerk auszuführen, unabhängig von den einheitlichen Backmischungen, die in konventionellen Bäckereien die Regel sind. 

Bilder: Beatrice Rieger

Während die vorbereiteten Brote in den Ofen geschoben wurden, konnten sich die Vereinsmitglieder bei Kaffee und Kuchen in der Gaststube der Glonntaler Backkultur über die Vorkommnisse des letzten Jahres informieren. Die Vorstände Dr. Michael Rittershofer und Rosa Kugler berichteten mit vielen Bildern von den Aktionen des vergangenen Jahres: Dabei waren Schulprojekte „Wie kommt der Hafer in mein Müsli?“, Erzeugerarbeitskreise, Biopizzalehmofenbaukurse, Zeltlager, Vorträge, Betreuung der Ökomodellregion Isental… es war wieder ein beeindruckend ereignisreiches Jahr.

Im Anschluss an den Kassenbericht von Andrea Schneider wurde die Vorstandschaft entlastet und ein neuer Vorstand gewählt. Doris Seibt ist auf eigenen Wunsch ausgeschieden, ansonsten ist die alte Besetzung geblieben: Monika Drax, Hilarius Häußler, Hermann Hofstetter, Rosa Kugler, Josef Lenz, Dr. Michael Rittershofer (Geschäftsführer) und Andrea Schneider (Kassenwartin).

Zum Schluss durfte jeder Teilnehmer ein selbstgeformtes, frisch gebackenes, noch heißes, duftendes Brot mitnehmen. Hier ist eine Mitgliedschaft nicht nur sinn-voll, sondern auch sinn-lich zu erleben!

TAGWERK - Unsere Bio Nachbarn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok